spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

ÖVP-Gemeinderatswahlkampagne sieht aus nach Veruntreuung
öffentlicher Mittel und fühlt sich auch so an


Man könnte sich fragen, ob diese Tiroler ÖVP eine richtige Bagage ist. Aber wer tut das schon, wenn er dann vielleicht wieder von einer dazu aufgehussten Innsbrucker Staatsanwaltschaft durch mindestens vier Gerichtsinstanzen gejagt wird?


Daher hier nur die Fakten:

Der ÖVP-Berater Martin Malaun schlägt im Frühjahr 2009 Platter und Switak vor, das Land Tirol auf dessen Kosten eine Gemeinderatswahlkampagne unter dem Titel „Meine Gemeinde“ durchführen zu lassen, an welche sich die ÖVP dann mit einer Gemeinderatswahlkampagne „Unsere Gemeinde“ anhängen kann.


Finanzlandesrat Christian Switak, der sich auch Kommunikationslandesrat nennt, vergibt im Herbst 2009 den Auftrag des Landes Tirol für die Gemeinderatswahlkampagne „Meine Gemeinde“ an Martin Malauns Werbefirma Headquarter.


Die Vergabe des 200.000-Euro-Auftrages an den VP-Spezl erfolgt freihändig und ohne Ausschreibung.


Im Zuge dieser Kampagne wurden zum einen zwei Inserateserien in ÖVP-genehmen Gratisblättern geschaltet (November 2009), wobei vermutlich noch einmal fette Agenturprovisionen bei der ÖVP-Bruderschaft Headquarter hängengeblieben sind.


Zum anderen wurden landesweit vier großformatige „Meine Gemeinde“-Sujets plakatiert, (fast) ausschließlich auf Werbeflächen der ÖVP-Heimatwerbung (November/Dezember 2009).



Anschlag des Landes auf Plakatflächen der ÖVP-Heimatwerbung, zugleich Anschlag der ÖVP auf das Vermögen der Tirolerinnen und Tiroler


Danach wird die erst im Oktober 2009 eigens eingerichtete Internetseite www.meine-gemeinde.at des Landes nicht mehr benötigt und, wohl um Recherchen zu verunmöglichen, gelöscht.
(Hier zur Erinnerung Screenshot 1 und Screenshot 2 der Seite)


Zwischenzeitlich hat die ÖVP Tirol am 9. Dezember 2009 die Internetseite www.meine-gemeinde.info angemeldet (per Adresse Fallmerayerstraße 4; eingetragen auf einen JVP-Politiker namens Michael Sumereder).


Diese Partei-Homepage lässt sie sich laut Impressum aus EU-Mitteln finanzieren.


Im Jänner 2010 startet die ÖVP unter „Unsere Gemeinde“ die lange geplante „Meine Gemeinde“-Nachfolgekampagne.




Logo der ersten Staffel:
Vom Land Tirol finanzierte Kampagne „Meine Gemeinde“




Logo der zweiten Staffel:
Von der ÖVP daran anschließende Kampagne „Unsere Gemeinde“



Die Agentur, die diese Parteikampagne der ÖVP entworfen hat und leitet, ist natürlich die Firma Headquarter des Herrn Martin Malaun.


Und? Ist die Tiroler Volkspartei eine richtige Bagage? - Urteilen Sie selbst.


* * *

Kommunikationslandesrat Switak war zu keiner Kommunikation bereit.
Eine Anfrage in dieser Sache wurde von ihm nicht beantwortet.



Ergänzendes zur Person Christian Switak


Zeitgeschichte:
Mehr zum Thema „Die ÖVP bedient sich“ aus FÖHN 15 (1991)


1.2.2010


          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum