spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2017
[alle des Jahres 2017 auf einer Seite anzeigen]

2017-05-23
Verdacht auch auf „Geldwäsche“: Ermittlungen in der „Affäre Kaiserjägermusik“ werden ausgeweitet


2017-05-17
„Causa Apfolterer“: Ein Ertrinkender schlägt um sich


2017-05-11
Ein Rechtsanwalt legt es darauf an, dass das tiwag.org-Forum abgedreht wird


2017-05-05
Geht doch! – Nachtrag zur Affäre Kaiserjägermusik


2017-05-01
Die besten Witze über die TIWAG macht immer noch die TIWAG selbst


2017-04-24
Weshalb die TT fast „jedes Wort wert“ ist


2017-04-22
Tiroler FPÖ-Funktionär gratuliert seinem Facebook-Freund Adolf Hitler zum Geburtstag


2017-04-20
Eines von beiden ist ein FPÖ-Fake. Welches?


2017-04-18
Eklat in Alpbach: Herzjesu-Minister Rupprechter lässt „Haderer-Kühe“ von Privatgrund entfernen


2017-04-15
Herr A. macht sich gern größer als er ist


2017-04-10
Das Schlamassel bei der Kaiserjägermusik – und der Landeshauptmann mittendrin


2017-04-08
Mann beißt Hund oder: FPÖ-Chef verteidigt straffällig gewordenen Wirtschaftsflüchtling


2017-03-27
Die höchst seltsamen Familienbande von Buch bei Jenbach


2017-03-18
„Dachmarke Tirol“


2017-03-14
Sängerbund-Präsident Günther Platter: „Hart durchgreifen, aber keinen Wirbel!“


2017-03-06
Tiroler Berglamm – aufgezogen und geschlachtet in New Zealand


2017-02-28
Wie Günther Platter einmal fast ganz viele Eurofighter-Gegengeschäfte für Tirol zustande gebracht hätte


2017-02-19
Der Millionen-Betrug von Haiming und die Tiroler Lückenpresse


2017-02-15
Ragout aus Ungarn, Gröstl aus Deutschland, Architektur aus Norwegen


2017-02-14
„Kastriert die Schweine!“ - Wie die Tiroler FPÖ in den Wald hineinruft …


2017-02-08
Tirol 4.0 is great! So great! It’s tremendous! Believe me!


2017-02-06
Anklage wegen „Aufforderung zum Verbrechen des Mordes“ auf Abwerzgers Facebook-Seite


2017-02-01
Pressefreiheit Tirol 4.0


2017-01-30
Vielleicht ein Anwalt für Herrn Abwerzger


2017-01-28
Eine Wiederholung aus aktuellem Anlass: Günther Platter, die TT und die ORF-Pressestunde


2017-01-23
Der „Fall Handl“


2017-01-19
Abgeordneten-Immunität aufgehoben: Ermittlungen gegen FPÖ-Obmann A. und seine „best geschützteste Seite aller Politiker“ beginnen


2017-01-17
Schwer zu empfehlen: Gasthaus in Obsteig


2017-01-15
Das Problem mit dem Fortschritt - das neue TIWAG-Rätsel


2017-01-12
Wallnöfer-Altlast Thomas Gasser soll zur IKB entsorgt werden


2017-01-10
Claus Meinert (Tirol Krone) wegen Pauschalverunglimpfung und Diskriminierung vom Presserat verurteilt


2017-01-09
Verdacht des Vergehens der Verhetzung


2017-01-06
„Sage mir, mit wem du umgehst, so sage ich dir, wer du bist.“ (Goethe)


  Verdacht auch auf „Geldwäsche“: Ermittlungen in der „Affäre Kaiserjägermusik“ werden ausgeweitet   [23.05.2017]

Ende vergangener Woche gab es erste Hinweise darauf, dass wegen auffälliger Transaktionen auf dem Vereinskonto der Original Tiroler Kaiserjägermusik nun auch wegen des Verdachts der „Geldwäscherei“ (§ 165 StGB) Erhebungen laufen. Konkret geht es um dubiose „Spenden-Einzahlungen“ bei der Raiffeisen-Landesbank Tirol (RLB) - laut Vereinsobmann Hannes Apfolterer um „top-secret“-Zuwendungen, wobei der Sponsor „nicht namentlich erwähnt werden darf“ (Apfolterer).

Schon von der ersten Veröffentlichung in dieser Causa (hier) an stand der Verdacht der Geldwäsche im Raum. Wie die Staatsanwaltschaft Innsbruck bestätigt, ist nunmehr von Seiten der RLB auch tatsächlich eine sogenannte Geldwäscheverdachtsmeldung beim Landeskriminalamt eingebracht worden.
Somit werden die bisherigen Ermittlungen wegen möglicher Untreue bzw. Beitragstäterschaft auch auf diesen Tatverdacht ausgeweitet.




Vereinsobmann und Kapellmeister Hannes Apfolterer in „Tirol heute“, 3.5.2017 (mehr)


Übrigens scheint im Vereinsregister des Innenministeriums (Stand heute) immer noch Reinhard Auer als Kassier der Original Tiroler Kaiserjägermusik auf.

   
  „Causa Apfolterer“: Ein Ertrinkender schlägt um sich   [17.05.2017]

Wie eng, denke ich, wie schrecklich eng muss es die Führungsspitze der Original Tiroler Kaiserjägermusik bereits haben, dass sie so außer Rand und Band gerät! Einen deutlicheren Beweis, dass es die Wahrheit ist und nichts als die Wahrheit, was hier aufgedeckt wurde, hätte sie gar nicht liefern können, als durch die Untat, die sie jetzt gesetzt hat.
Hannes Apfolterer hat jene Person, die ihn mehrfach auf dubiose Eingänge auf dem Vereinskonto aufmerksam gemacht hat, die Vorstandssekretärin, Hauptorganisatorin und einzeln Zeichnungsberechtigte bei den Banken nämlich „mit sofortiger Wirkung“ aus dem Verein ausgeschlossen. Per Beschluss im stillen Kämmerlein und ohne Anhörung der Person. Mit Unterstützung seiner zwei willfährigen Stellvertreter. Ein deutlicheres Eingeständnis eigenen Fehlverhaltens in der Causa hätte er nicht liefern können.




Die Diktion spricht für sich. Noch die Unterschriften stecken voller Aggression.


Und: Auch einen altgedienten Fähnrich des Vereins, der sich aufgrund der jüngsten Vorkommnisse „aus moralischen, christlich-humanen und sozialen Gründen außerstande“ sieht, „weiterhin die Fahne der Original Tiroler Kaiserjägermusik zu tragen“, schmeißt er gleich mit hinaus.

Man kann das ganze nicht anders sehen, als den Anfang vom Ende – zumindest von Apfolterers eigener Rolle in der Kaiserjägermusik.


Die Staatsanwaltschaft ermittelt

   
  Ein Rechtsanwalt legt es darauf an, dass das tiwag.org-Forum abgedreht wird   [11.05.2017]

Demokratie ist schwierig. Für manche zu schwierig. Kritik aushalten, widersprechen, auf Argumente mit Gegenargumenten reagieren. Leichter ist: drohen. Mit „einstweiligen Verfügungen“ und „Unterlassungsklagen“.
So macht das in jüngster Zeit ständig der Rechtsanwalt Uwe Foidl aus Fügen im Namen von inzwischen schon zehn (!) Mandanten (ihm selbst inklusive).

Wegen jedem Scheißdreck.

Zum Beispiel verlangt er ultimativ die Löschung von so harmlosen Postings wie

Re: Grundstücksdeals BGM Mauracher - Buch

Autor: Leser
Datum: 28-04-17 18:46

Völlig neutral, unabhängig und zufällig hält Schwiegersohn und Schwager, Herr Rechtsanwalt Uwe, auch weiterhin seine privaten Sprechstunden im öffentlichen Gemeindeamt Buch:

http://www.buch.tirol.gv.at/NEU_Rechtsberatung_in_der_Gemeinde_Buch_in_Tirol


mit der Behauptung der Verletzung von Persönlichkeitsrechten seiner Person.


Ist es natürlich keine. Genausowenig wie dieses vom Anwalt inkriminierte Posting:

Re: Grundstücksdeals BGM Mauracher - Buch

Autor: Aufdecker
Datum: 02-05-17 15:15

Dieser Foidl wird wohl der Foidl aus Fügen sein. Vater und Bruder sind Zahnärzte in Fügen.


Wenn jemand den Informationsgehalt des Telefonbuches nicht aushält, dann ist das mediale Zensur.

Kürzlich hat derselbe Rechtsanwalt Foidl gefordert, „Namen und E-Mail-Adresse“ der Poster von nicht weniger als 32 Forum-Einträgen bekannt zu geben (hier).

*

Höhepunkt der Kampagne stellt freilich eine im April 2017 von Foidl beim Bezirksgericht Silz eingebrachte Mahnklage in der Höhe von 4.944,27 Euro plus 761,96 Euro Verfahrenskosten dar, die sich auf einen Kommentar vom April 2016 bezieht, welcher unmittelbar nach dem erfolgtem Löschungsbegehren aus dem Forum entfernt worden war.

Da Foidl mit seiner Anzeige gegen den anonymen Poster bei der Staatsanwalt gefloppt ist, versucht er sich jetzt bei mir zu rächen. Das Verfahren ist anhängig.





Wie gesagt, der Rechtsanwalt legt es darauf an, dass das tiwag.org-Forum abgedreht wird.


Dankschreiben sind direkt zu richten an die Kanzlei Foidl.


Nachtrag 13.5.2017:

Rechtsanwalt F. hat es zwischenzeitlich vorgezogen, die Webseite seiner Kanzlei vom Netz zu nehmen. Für Nachfragen steht diese Kontaktadresse zur Verfügung.


   
  Geht doch! – Nachtrag zur Affäre Kaiserjägermusik   [05.05.2017]

Nachdem „Tirol heute“ ausführlich über eingeleitete Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen den Kassier und den Obmann der Kaiserjägermusikkapelle (ausgelöst durch diesen Artikel) berichtet hat ...



Tirol heute, 3.5.2017


... ziehen auch andere Medien nach. Seriös …



Kurier, 4.5.2017


… oder ein bisschen weniger seriös …



Krone, 4.5.2017


oder aber auch komplett unseriös* und (wie gewohnt) ohne Angabe der Quelle:



Tiroler Tageszeitung, 4.5.2017




Tiroler Tageszeitung, 5.5.2017

_____

*) Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Hannes Apfolterer nicht, weil er „auf Ungereimtheiten nicht reagiert haben soll“, sondern wegen des Verdachts der „Bestimmung“ (Anstiftung) und der „Beitragstäterschaft“.

Auf Grund der von Apfolterer angeordneten Manipulation der Moskau-Abrechnung ist sehr wohl – auf dem Papier - ein „Überschuss“ herausgekommen:




In Wahrheit ist die Original Tiroler Kaiserjägermusik bei ihrer Hausbank RLB hoch verschuldet und wurde ihr der bisherige Überziehungsrahmen aufgekündigt. Aushilfsmusiker warten seit Monaten auf ihnen zugesagte Honorare.
Zudem ist Ende Juni die Halbjahresgage für Kapellmeister Apfolterer in der Höhe von 10.500 Euro fällig.

   
  Die besten Witze über die TIWAG macht immer noch die TIWAG selbst   [01.05.2017]

Aus Anlass der jüngst hier aufgezeigten illegalen Anfütterung von Betriebsräten, und weil zwar in der Unternehmensführung der TIWAG vieles lachhaft, aber gar nicht zum Lachen ist, leisten wir uns den Spaß, und geben uns ein paar Wuchteln aus dem - Achtung, der Titel ist schon der erste Witz - „Verhaltenskodex der TIWAG-Gruppe“.





„Jeder ist selbst dafür verantwortlich“, richtet der Vorstand in der kleinen knallbunten
Broschüre sein Vorwort an die Mitarbeiter, „dass sein Handeln gemäß dem Kodex und den
gesetzlichen Bestimmungen erfolgt. Nutzen Sie den Kodex auch als Instrumentarium,
wenn Sie mit einer ethischen Konfliktsituation konfrontiert sind.“







Einer geht noch:




Eine besonders weiträumige Umgehung sämtlicher Compliance-Regeln: demnächst hier.

   
     
Tagebuch 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004