spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Damit die Ötztaler Ache nicht den Bach hinuntergeht!

„Kreativität kann man den Kraftwerksgegnern nicht absprechen“, schrieb die Tiroler Tageszeitung in ihrer Ankündigung der Ötztaler Wildwassertage, zu denen dann am letzten Wochenende im Juni 2005 Hunderte Wildwassersportler aus ganz Europa gekommen sind. Die lange Anreise hatten sie auf sich genommen, um sich für den Erhalt der Ötztaler Gletscherbäche stark zu machen und den lokalen Widerstand im Tal zu unterstützen.

Presseaussendung:
Kraftwerk oder Tourismus?

Die junge internationale Kajak-Szene hat im Rahmen ihrer „Ötztaler Wildwassertage“ auf die Einzigartigkeit des weit verzweigten Gebirgsflußsystems im hinteren Ötztal hingewiesen, das durch ein hochspekulatives Großkraftwerk der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) massiv bedroht ist. Diesem würden in seiner Maximalvariante die Gletscherbäche Vernagtbach, Hintereisbach, Hochjochbach, Niedertalbach, Marzellbach, Schalfbach, Gurgler Ache, Rotmoosbach, Gaisbergbach, Ferwallbach, Königsbach, Timmelsbach, Windache, Gaisbach, Winnebach und Fischbach allesamt zum Opfer fallen.

Unter den Paddlern gilt die Ötztaler Ache weltweit als eine der hochkarätigsten Wildwasserstrecken Europas und stellt damit auch touristisch ein Potenzial dar, das mehr und mehr an Bedeutung gewinnt.

Hunderte Wildwassersportler aus ganz Europa
protestierten gegen Kraftwerksprojekte der TIWAG im Ötztal


Samstag, 25.6.2005: Bereits am Samstag abend hatten sich mehr als fünfhundert zumeist junge Leute im Open-air-Kino beim Musikpavillon eingefunden, um die spektakuläre Film-Dokumentation „Ötztal, Reich des wilden Wassers“ zu sehen. Den Abschluß an diesem Tag bildete eine beeindruckende Fackelfahrt von etwa achtzig Paddlern durch Sölden.

Sonntag, 26.6.2005: Sonntag mittag gab es eine Aktionsfahrt von über zweihundert Paddlern auf der Ötztaler Ache mitten in Sölden. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, Belgien, Großbritannien, Norwegen, Irland, der Schweiz, Italien, der Tschechei, Holland und Österreich. Es war ein farbenfrohes, heiteres Bild der Geschlossenheit im Widerstand gegen die drohende Zerstörung des hinteren Ötztales. Der lange Zug führte unter fünf Brücken hindurch, auf denen Transparente wie „TIWAG oder Tourismus?“ oder „Tourismus statt TIWAG!“ zu lesen waren.

Der Zillertaler Bernhard Mauracher, einer der bekanntesten Kajakfahrer Tirols, hat die Wildwassertage im Ötztal mitorganisiert. Er geriet ins Schwärmen: „Während die Ziller heute ein einziger Kanal ist, bürgt das Ötztal mit den bekannten Achschluchten und Katarakten noch für Wildwasser-Erlebnisse in allen Schwierigkeitsgraden. Die Ötztaler müssen sich wehren, dass es bei ihnen nicht auch einmal so ausschauen wird wie bei uns“, sagte Mauracher. „Ein Zillertal reicht!“

Auf Internetseiten und in ihren Vereinsmagazinen spricht sich die rasant anwachsende Gruppe der Wildwassersportler klar gegen alle in der Region Ötztaler Alpen diskutierten Kraftwerksbauten aus. Statt auf eine der sogenannten TIWAG-„Optionen“ zu setzen, muß sich das Ötztal klar für die Option Tourismus entscheiden.
Noch ist die Ötztaler Ache von ihrer Mündung in den Inn angefangen bis Obergurgl bzw. Vent und sogar Rofen hinauf ein Wassersport-Paradies, das seinesgleichen zumindest in Mitteleuropa sucht. Bernhard Mauracher: „Immer mehr Ötztaler sind sensibilisiert für das kostbare Gut, das sie an ihren unverbauten Bächen besitzen und haben die Unbezahlbarkeit ihrer wilden Wasser erkannt. Gemeinsam werden wir es daher schaffen, daß die Ötztaler Ache nicht den Bach hinuntergeht.“

Presseaussendung der Kajakfahrer als PDF downloaden (1 Seite, 44 kB)

Berichte über die Ötztaler Wildwassertage (Auswahl):

http://www.tirol.com/politik/oberland/13634/index.do
http://oesterreich.orf.at/oesterreich.orf?read=detail&id=386990&channel=6
http://derstandard.at/?id=2092283
http://www.soulboater.com/sbt2004/core/infocnt/info.php?op=2&c=7&i=251〈=deu
http://www.kajak.at/news/index_newsartikel.php?ID=2005-06-28%2019:47:05
http://www.big-o-productions.com/oetztaldemo.html
http://www.kajak-channel.de/kajaknews485.htm
http://www.kanumagazin.de/sixcms/detail.php?id=89186
http://www.paddle-people.com/2/mag/20050627_oetz/main.htm
http://www.bondle.de 15MB Film + Fotos
http://alpinum.at/ptopic,4021.html
http://www.sports-nature.de/



Pressefoto-Album
(Bildrechte bei den Autoren Mike Preuss www.outdoortrophy.com, Darko Pelikan www.soulboater.com und Bernhard Mauracher)


          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum