spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Geburtstagsgruß für den Vorstand der Moser-Holding:
Und wer hat dem Hermann Petz einen geblasen?


Fremdschämen für Günther Platter?
Nein, ich schäm‘ mich für mich selber, jeden Tag, den ich mir so einen Landeshauptmann bieten lasse.

Es ist für Günther Platter kein Problem, sich einem klitzekleinen Zeitungszaren, einem Bonsai auf diesem Gebiet gewissermaßen, einem Zwergbonsai genaugenommen, vor die Füße zu werfen, man muss ihm nur sagen, wann und wo es sein soll.

Für Samstag, 24. September 2011 hatte Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding AG, zur Feier seines fünfzigsten Geburtstages nach Patsch geladen. Laut Auskunft der MoHo mir gegenüber „ein rein privates Fest von Frau Petz organisiert“.
So privat war’s dann halt doch wieder nicht, als dass ich nicht tags darauf erfahren hätte, was dort zugange gewesen ist: Günther Platter hat dem Zeitungsfritzen, Zeitungsoberfritzen meinetwegen, das Geburtstagsständchen dargebracht, auf dem Tenorhorn, begleitet von Wissenschaftsminister Töchterle auf der Trompete.


Wie abgrundtief muss man sinken, damit es tiefer nicht mehr geht?

Die hündische Unterwürfigkeit eines Werner Faymann und Alfred Gusenbauer vor dem Dichand und seiner Kronenzeitung erlebt ihre Steigerung in der Kniefälligkeit des Günther Platter und des Karl-Heinz Töchterle vor dem Petz und seiner Tiroler Tageszeitung.




Statt „Wir sind gut aufgestellt“ (© Platter), müsste es korrekt heißen: Wir sind gut niedergekniet.

Im Geburtstagsvideo, vom Sohn des Jubilars zusammengebastelt, gelobt Günther Platter, der Landeshauptmann, Hermann Petz, dem Zeitungsbonsai, wörtlich „ewige Freundschaft“.

Dafür gibt’s dann TT-Aufmacher wie diese, die durch nichts weniger gedeckt sind als durch die Realität und durch nichts mehr als durch Inserate des Landes:


Die TT wird mit Anzeigen bedient und Platter wird mit Jubelartikeln bedient. 400.000 Euro steckt das Land Tirol jährlich für Regierungswerbung in die Moser-Holding:

Keinen Tau von nix.
Aber den Kotau beherrscht er.

7.10.2011


          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum