spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Ließ sich Landeshauptmann Platter von Großunternehmer auf Gamsjagd
per Hubschrauber einladen?


Wenn Günther Platter sich in der TT vom 26.2.2012 selbst zum Tödel macht (hier), der die Einladung zu einer Jagd vergleicht mit einer Einladung auf einen Kaffee und für den ein Gratis-Abschuss im Revier eines Unternehmers dasselbe ist wie „mit jemanden auf den Berg zu gehen“, dann bettelt er geradezu darum, dass in seiner persönlichen Causa nachgedoppelt wird.

Im „Tagebuch“ hatte ich am 24.2.2012 geschrieben:



Was den genannten Gamsbock im Zammer Jagdrevier des Großunternehmers Erwin Bouvier betrifft, geht die Geschichte noch ein bisschen weiter. Nach vertraulichen Informationen aus Platters Heimatgemeinde soll sich Platter mit dem Hubschrauber zur Gams bringen haben lassen. Mit dem Hubschrauber! Bei striktem Außenlandeverbot! Dem Naturschutz zum Trotz und gegen das Ehrgefühl jedes richtigen Jägers!
Erwin Bouvier bestreitet den gegenständlichen Hubschrauberflug mit Günther Platter, wenn auch nicht andere Hubschrauberflüge in Zusammenhang mit seiner Jagdausübung (siehe dazu die Gegendarstellung von Erwin Bouvier).



Ehrung für den Jagdherrn und Jagdeinladung für den Ehrenden gehen Hand in Hand. Am 15. August 2009 verleiht Günther Platter das Verdienstkreuz des Landes Tirol an Erwin Bouvier, seinen Gönner aus Zams.


Als letzten Trumpf zieht Platter die Jagdkarte

Dem Jäger Platter geht’s nicht um das Vergnügen des Herumstreifens in der freien Natur, nicht um die Pirsch und nicht um das Fleisch, ja nicht einmal um die Trophäe des geschossenen Wildes, sondern nur um den Image-Transfer der Jagd auf ihn als Politiker. Als Politiker mit kollabierenden Beliebtheitswerten.

2011 erst, als er endlich auch selbst die rapide gesunkene Zustimmung zu seiner Person wahrnimmt und das drohende Scheitern an seinem Amt vor Augen hat, setzt er alles auf eine Karte: die Jagdkarte, die er sich über seine Parteifreunde in Niederösterreich organisiert.

Auf Anfrage, ob Platter überhaupt an Kursabenden und am Schießpraktikum teilgenommen habe und eine Jagdprüfung wie andere Jagdscheinwerber auch abgelegt habe, will die zuständige Abteilung der niederösterreichischen Landesregierung „aus datenschutzrechtlichen Gründen“ keine Auskunft geben.

Ob der Image-Transfer von der wilden, naturwüchsigen Jagd auf den glatten, farblosen Platter gelingt, wenn der Jagdschein wie ein Diplomatenpass ausgestellt worden ist und die Jagd dann – wie in Zams behauptet wird - per Hubschrauber erfolgt, ist mehr als fraglich. Bei den wirklichen Jägern kommt das ganz schlecht.
Eher war Platters Ausflug ein Schuss ins Knie. Mit der nigelnagelneuen Jagdbüchse.


Jagd mit Hubschrauber ist ein absolutes „no go“. Und zwar wörtlich!

Natürlich habe ich Günther Platter direkt gefragt, ob er zu seiner Gamsjagd mit Erwin Bouvier in Zams (Gedingstatt) mit dem Hubschrauber geflogen ist. Natürlich hat er mir – wie immer - nicht geantwortet. Abgesehen davon, dass es eine Frechheit ist, als von uns hoch bezahlter Staatsdiener auf eine Medienanfrage nicht zu reagieren und das schon einer Amtsverweigerung nahe kommt, hat er damit den Jagdausflug wohl bestätigt.

Nachtrag, 6.3.2012:
Nachdem er zwischenzeitlich mehrmals in dieser Sache mit Erwin Bouvier telefoniert hat, bestreitet auch Platter jetzt (der Tiroler Tageszeitung gegenüber) den in Zams kolportierten Hubschrauberflug.
Damit steht Aussage gegen Aussage.
Wenn selbst Bouviers Ehefrau Herta im Dorf erzählt, dass der Erwin mit dem Günther zur Gamsjagd geflogen sei, ist es für jeden, der nicht dabei war, unmöglich zu sagen, was letzlich am 13. August 2011 im Revier wirklich abgegangen ist.


Hier können Sie uns anonym Ihre Informationen hinterlassen:


Nachricht:




Falls Sie möchten, dass wir mit Ihnen Kontakt aufnehmen, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse im Textfeld „Nachricht“ oben unbedingt anführen.



          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum