spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

„Es gibt leider kein Tonband!“







"Im Zentrum" (ORF), 17.2.2008
Fernseher einschalten: zweimal klicken (Internet Explorer) – einmal klicken (alle anderen Browser) !


Postings zum „Schwein-Sager“

Die Veröffentlichung des Tonbandmitschnitts (5.9.2007), die darauf folgende wüste Verleumdungskampagne durch ÖVP und TT, das Einschalten der Staatsanwaltschaft und des BIA (Oktober 2007) und zuletzt die Bekanntgabe der Ermittlungsergebnisse (Februar 2008) haben österreichweit zu Tausenden von Postings in den Internetforen großer Medien geführt.

Im Folgenden eine kleine Dokumentation solcher Kommentare aus den elektronischen Briefkästen von Standard, Tiroler Tageszeitung und ORF Tirol, höchst subjektiv ausgewählt, zum Teil gekürzt und mehr oder weniger chronologisch geordnet.

Als Kontrapunkt zu dieser Zusammenstellung positiver Lesermeinungen gibt es ganz unten ein Sortiment von Postings der „Hass-Fraktion“, wo die sogenannten ÖVP-Kampfposter im Schutze der Anonymität das aussprechen, was sich ihre Funktionäre so öffentlich (noch) nicht zu sagen trauen. Gleich zur Hass-Fraktion

Und das soll DAS Schweigen heißen. Nie und nimmer!
Lord Lurch


was sollte denn DAS bedeuten? "Hat er ihnen schon geantwortet, das SCHWEIGEN?????????" Einen größeren blödsinn hab ich ja noch nie gehört, des is weder Deutsch noch sonst was.
rumer


vielleicht hat sich gar das tonband verhört!?
susanmontag


des Problem ist das (zumeist) angesoffene Lallen unseres LH. Da kann man das interpretieren wie man gerade will...
hinterdemmond


Schweigen passt aber nicht wirklich in den Satzbau, also muss es doch was anderes heissen.
Wilhelm Steinitz


Von einem "g" ist leider nichts zu hören. Empfehle Hanseaton, Neuroth oder Hartlauer.
Friedrich Maier


grammatikalisch ist es völlig falsch, es müsste wennschon heißen "was hat er geantwortet? schweigen."
hier einen bestimmten artikel einzusetzen fällt nicht mal einem vorschüler ein.
theprodigalson


"das Schwein" bezieht sich sprachlogisch eindeutig auf das Subjekt des vorangegangenen Nebensatzes: "... und was hat ER geantwortet? - Das Schwein. - Das sind die Realitäten!"
tirolismusunlimited


Nur macht halt "Das Schweigen" semantisch auch überhaupt keinen Sinn als Abschlussbemerkung.
Bobby Peru


Das "ge" hab ich auch nach 10maligem Abspielen nicht gehört.
Walter Kaiser


Also mittlerweile ist der File online, und man hört es mehr als deutlich. Bin gespannt, wie er sich da herausreden will. Und so ein Typ fordert die Onlinekontrolle von PCs, der kann sich nicht einmal selbst kontrollieren...
Freund der Sanktionen


Ich glaube der Herr LH hat Hump oder Dump gesagt ;)
nathan


Klar haben die Ohrenzeugen das nicht gehört, sind ja auch durch die Bank seine Freunderln...
chrisdaskunk


"Das Schweigen." soll also ein "logischer" Satz sein? Sogar der Oberösterreicher, der sich als Tiroler ausgibt, sollte korrekte, sinnvolle, zusammenhängende deutsche Sätze bilden können.
blackbrother1864


Die Emotion - ich würde das im Falle der charakteristischen van-Staa-Prosodie eher als bis zur Rage sich steigernde Emphase bezeichnen - ist davor und danach deutlich hörbar. »Das Schwein« ist im klassischen Brustton der Überzeugung intoniert.
lily233


Also das Wort, das ich auf der gedehnten Tonspur höre, mag "Schweigen" heißen - aber nur, wenn der Redner mindestens zwei Promille im Blut hatte.
paquito


"das schweigen" macht rein grammatikalisch null sinn
Cr S


Warum redet der Landeskasperl in einer FESTREDE für 125 Jahre Breslauer Hütte überhaupt über die Grienen? Kann er sich keinen anderen Text mehr merken? Oder sind ihm verschiedene Texte beim Auswendiglernen ein bisserl durcheinandergekommen?
linkerpharisäer


Ab sofort werden wir uns alle Ansprachen des Dr.van Staa "in gedehnter Form" (also manipuliert) anhören müssen, wenn wir deren Inhalt 'richtig' verstehen wollen.
roa66


beim inhalt dieses "festvortrags" irgendwie verständlich, daß die p.t. anwesenden nichts gehört (im sinne von nicht zugehört) haben!
tirolismusunlimited


Auf der Tonaufnahme gibts kein deuteln, da ist vom Schwein die Rede.
TanteMitzi


Wenn ich an die Endsilben-Aussprache des Tiroler LHessss denke, würde ich für "Schweigen" bei ihm eher "Schweigggeeennn" oder Ähnliches erwarten.
Oder war es vielleicht "Schschsch -Weinnn!" mit der begleitenden Gestik: zuerst Finger auf die Lippen und dann Glas an den Mund...
Doktor Freidank


Er redet sich in diesem Vortrag schon ziemlich gegen rot-grün in Rage, also ist eine Beschimpfung durchaus möglich...
leitkultur


Die Berichterstattung über die "Schwein-Affäre" zeigt wieder einmal deutlich, dass die TT keinesfalls eine "unabhängige" Tageszeitung, sondern viel mehr ein schwarzes Hausblattl ist.
hugochavez


Ein "Festvortrag" soll dieses holperige Geblöke sein. Kein Wunder, dass die Einheimischen fernbleiben und die Deutschen die Ohren zuklappen und nichts verstehen.
suboptimal


Einen Freud'schen lasse ich mir noch einreden, aber wer nach Anhören des Protokolls kein "Schwein" gehört hat, sollte sich schleunigst ein Hörgerät anschaffen.
Wolf X


Ohrenzeugen haben "Schwein nicht gehört" heißt das, dass das Mikro vom Herwig zu leise eingestellt war?
weareborg


ich bin mir nicht sicher, welches wort hier gesagt wurde. das führe ich aber eher auf die oftmals undeutliche ausdrucksweise von v.staa zurück. vielleicht spielte alkohol oder medikamente auch eine rolle? wobei ich ihm so eine entgleisung durchaus zutraue.
tomcar


Ich erinnere mich an viele verbale "Ausrutscher" (um nicht "Entgleisungen") des Tiroler Landesvaters in der Vergangenheit, die zum Teil auch dokumentiert oder veröffentlicht wurden.
Vom aktuellen Fall abgesehen, frage ich mich, was sich der Herr Landeshauptmann denn noch alles für Eskapaden leisten darf, bevor irgendwelche Konsequenzen folgen?
partysan


Schweinen!! Der Landeshauptmann und seine Polypen, ein schwieniges Kapitel.
bonsai62


Der Staa war ja ganz schon zu als er die Rede hielt. Kein Wunder, dass er nicht mehr richtig artikulieren konnte.
xype


eigentlich erschreckend ist ja, dass sich niemand über den sonst in dieser rede vom lh verzapften, demagogischen unsinn wundert ...
maple4


Habe mir das Band auch angehört, Ausdruck und Tonlage passen nie und nimmer zu "Schweigen".
wild


eine FESTREDE für die Breslauer Hütte stelle ich mir anders vor als dieses weinerliche Gelalle und Genuschel über die Grünen. Merkt sich van Staa keinen neuen Text mehr, weil er diesen hier jetzt schon überall präsentiert? Peinlich, dass dieser inferiore Inhalt jetzt mit so großem Interesse wahrgenommen wird, ein Stammtisch wäre dafür passender gewesen.
fircha


Das glaubt van Staa kein Mensch!!! Sicher hat er es gesagt! Er hat auch schon die Osttiroler als "unzufriedenes faules Gesindel" bezeichnet, den Nordtiroler Oberländern die Unwahrheit gsagt, in Lienz beim Wahlkampf mit Hinweis auf Gehbauer gsagt, "wir brauchen keine politischen und sonstige Zündler" etc. etc. etc. Van Staa sagt öfter solche Sachen.
seneca23


Er sollte sich endlich mal seine Polypen operieren lassen, dann versteht man ihn besser, und er kann die Rede wiederholen.
Herr Gscheidl


Des is wia immer bei Schwarz und Blau. Der Schüssel hat sich ah nimmer an die SAU errinnern kennen und andere haben HUMP statt LUMP gsagt. Der oberösterreicheichische Landeshauptmann von Tirol hat halt des Glück, dass er aus Schwein Schweigen machen kann, und das des sogar in den Zusammenhang passen würd. Na de Schwarzn werdn schun a Tonstudio findn, des des bestätigt. Und die DUMMEN werdns glabn! Is aber eh wurscht, bei der nächstn Wahl fliegt er eh aussi!
dermayer


Wenn es van Staa ums politische Überleben geht,sagt er alles. Ihm geht es nur um seine eigene Person.Ich verstehe aber die Aufregung nicht, er hat ja nur den Fischer ein Schwein genannt ! ! ! !
Cäsar


van Staa braucht neben Deutschnachhilfe vor allem einen Logotherapeuten. Das Genuschel ist ja selbst fuer ein Landei blamabel.
siliconvalley


Die Behauptungen Markus Wilhelms in den letzten Jahren wurden nahezu sämtlich durch Klagen der Gegenseite "geprüft" und vom Gericht für wahr befunden! Wer van Staa jemals zu kontroversiellen Themen sprechen hörte, weiß, dass eher ein Fisch radfahren lernt, bevor van Staa in der Lage ist, sich sachlich und halbwegs höflich auszudrücken - auch wenn er nüchtern ist.
obstbau1


Es ist ja nicht das erste Mal, wo er sich bemüßigt über nicht Anwesende herzulallen. In Mariakron kann er in seiner "Zelle" mit dem gleichgeschnitzten Bruno Wallnöfer herumgoschen wie er mag, als Landeshauptmann sollte man an seine Kinderstube denken.
ichdenkemit


Es wäre keineswegs das erste Mal, dass Van Staa untergriffige, geschmacklose Dinge gegen Grüne von sich gibt als wären es die Zahlen eines Durchlaufkontos. Ihm ist das durchaus geläufig.
Luky Pozzo


Van Staa hat schon öfters seine Zunge nicht in Zaum gehabt, daher schließe ich nicht aus, daß sie ihm wieder einmal durchgegangen ist.
reformator


naja, ich vermute er hats gesagt, er ist ja schließlich und endlich schon öfters durch die medien gegangen mit seinen äußerungen. vielleicht hat er ja auch noch einen in der birne gehabt, hört sich jedenfalls so an.
mx1000


Van Staa tut halt alles um Landeshauptmann zu bleiben. Bringt ihm sicher 2-3 Prozent an Stimmen!
Dex Dexter


zeigen die jetzt alle an, die sein Gelalle nicht verstehen?
mambuki1


markus wilhelm ist juristisch nicht beizukommen!
anderst schaut es beim geschäftsführer rauch aus: der sagt "Ich bin mir sicher, dass diese Aufnahme manipuliert ist". da wird man schon nachfragen müssen, woher der herr rauch das denn wissen will und wie er das beurteilen will.
milton


ich glaube alles. wer den van staa ein mal live erlebt hat, kann so was nur glauben. welche anderen zeugen gibts denn für so was? wackere alpenvereinsmeier?
FranzSchoepf


Ein Landeshauptmann, der in seiner Art und in seinem steten Verhalten derartige Angriffe auf seine Person provoziert, gehört ganz einfach weg!! So einem haben wir Tiroler nie nötig gehabt; also aufwachen und abwählen!! Dann spielt es auch keine Rolle mehr, ob und wieviele und welche Endsilben dieser Mann verschluckt!
quo vadis


Wie kommt van Staa in diese Situation? Immer wieder? Wenn irgendwo ein Fettnapf rumsteht, wer latscht hinein bzw. kommt ihm gefährlich zu nahe? Van Staa!
Vom textlichen Zusammenhang gibt der Satz in der Schweigen-Version wenig Sinn:
"Hat er Ihnen schon geantwortet und was hat er geantwortet? Das Schweigen. Das sind die Realitäten!
Der einzige Weg, der Van Staa hier bleibt, ist zu klagen.
Klagt er nicht, ist der Fall ähnlich gelagert wie Schüssels "richtige Sau"-Sager.
zampano1000


Van Staa ist ein plumper Troll mit einem pathologischen Hass auf "die Grünen". Der hat schon ganz andere Sachen gesagt, darum glaubt ihm ja keiner - hier nicht und anderswo auch nicht. Mit zunehmendem Alter und immer öfter sondert er sein Stammtisch-Geschwätz auch vor der staunenden Öffentlichkeit ab.
Das kommt davon, wenn man sich jahrelang nur mit Hofschranzen umgibt, die schenkelklopfend jeder noch so peinlichen Entgleisung zustimmen.
suboptimal


ja, das Gestammel des Geölten ist schließlich sein Normalzustand und nur für Deutsche gewöhnungsbedürftig.
fircha


war leicht auch ein enzian im spiel? dass diese lhs auch immer soviel saufen müssen.
Franz Weinpolter


Also das Tondokument muss eine Fälschung sein. Das offizielle ÖVP-Wording für ausländische Politiker ist "Sau" und nicht "Schwein". Bitte in dieser Richtung ermitteln.
Paul Reisenauer


wie glaubwürdig van Staa nach seinen anderen öffentlichen Rülpsern inzwischen ist, zeigt ja dieses Forum:
jeder zweite traut ihm das "Schwein" ohne weiteres zu und findet es passend.
fircha


"Schwein oder nicht Schwein" lenkt außerdem viel zu sehr davon ab, dass ja der ganze Satz von vorne bis hinten ein Lügenmärchen ist, den man vor Gericht gar nicht verifizieren kann. Es lenkt auch davon ab, dass der LH vor seinen ausländischen Gästen alle Tiroler als dumme Älpler hinstellt, die dem Herrn Fischer einmal einen Brief schreiben und dann jahrelang auf Antwort warten.
fircha


Dafür, daß ein holländischer Oberösterreicher mit angelerntem Tiroler Dialekt versucht hat, auf Hochdeutsch zu radebrechen, ist der Mitschnitt, bis eben auf das eine Wort, erstaunlich gut verständlich.
daskalbvomgrauvieh


Je nach Laune oder Alkoholpegel hat van Staa eine mehr oder weniger klare Aussage/-Sprache. Speziell die Endsilbe"...en" ist immer pointiert. In dieser Logik müsste man "Schweigeeeeen" und nicht eindeutig "Schweihn" verstehen. Aber viel schlimmer: ihm traut man jede krumme Tour zu, ein richtiger Mostdipf also!
nimmerlustig


Seltsam, dass manche Politiker nie in den Verdacht kommen, solche Ausdrücke zu verwenden.
Bei Van Staa scheint die in schöner Regelmäigkeit ohne Not der Fall zu sein. Die verbalen Ausritte sind Legion...
zampano1000


Die Politik ist ein beinhartes Geschäft: Eine Sekunde nix aufgepasst, und schon rutscht einem die Wahrheit heraus! Im Übrigen wieder ein schönes Beispiel für die Richtigkeit des Satzes:
"Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?".
Philbert Desanex


"Lallender Choleriker" - knapper und präziser kann man unseren von den Oberösterreichern entsorgten Landeshäuptling kaum charakterisieren; "machtgeil" und "skrupellos" wären auch noch gute Attribute.
Tim


Egal ob er das gesagt hat oder nicht ... Die Tatsache, dass man es ihm zutraut, zeigt allein schon, was die Leute von ihm halten. Das allein ist schon ein grund sich darüber Gedanken zu machen, in den wohlverdienten Ruhestand zu treten.
benni35


dass der herwig wieder in der untersten schublade herumwühlt, ist zwar erbärmlich und für alle tiroler bedauernswert, aber "aufregen" kann ich mich über den primitivling schon länger nicht mehr... ausserdem ists eh bald vorbei mit dem kerl...
karbunkel


Wenn Häuptling Herwig haben schwere Zunge redet Unsinn, wäre besser Schweingen!!
tertulian


der bettelt ja darum, und nicht nur wegen dieses Sagers, mit nassen Fetzen vom LH-Sessel verjagt zu werden! von mir aus, kann er haben...
hemadoau


Der Tiroler VP-Zentrale folgend wird man sich künftig die Ansprachen des Dr.van Staa halt einfach "verlangsamt und gedehnt" (d.h. manipuliert) anhören, um sie wirklich 'richtig' verstehen zu können.
moserfrank


das ging aber schnell! anderswo braucht es wochen und monate, bis sachverständige ein gutachten vorlegen können. die tiroler övp hat aber sofort 2 experten bei der hand, die das tonband anzweifeln.
ich bezweifle stark, dass die övp jetzt schon über ein gutachten eines gerichtlich beeideten sachverständigen verfügt. die "Experten" dürften wohl musikproduzenten sein, die sonst cd´s für die "fidelen almschnalzer" oder das "rosenjochtrio" produzieren!
milton


nichts desto trotz wird van staa schon schwein gesagt haben... was sicher kein weltuntergang ist, aber ich find die övp-postings so zuckersüß und jene, die ihn hier rehabilitieren wollen... einfach putzig.
aber jetzt wo sie ihre politbüros verlassen haben, kann man hoffentlich fernab jeder rosa van staa-brille vernünftig diskutieren.
Franz Weinpolter


Habe erst im nachhinein gelesen, dass da zwei Tonstudios befragt wurden. Einerseits wird gesagt, dass ein G zu hören sei, andererseits ist dann wieder von Manipulation die Rede. Das widerspricht sich doch.
kristallkanu


seltsam schlechte qualität des langsamen mp3!!!! wir haben selber handelsübliche software zum verlangsamen von musik: "transcribe". mit weit besserer qualität! Also wenn das von einem studio kommt, sollten sie ihr geld zurückverlangen!
laurelundhary


Die TT ist die Parteizeiung der ÖVP. Man braucht nur den Artikel von H. Staud zu lesen. Daß Wilhelm nun der Wind in`s Gesicht bläst ist klar. Gegen die ganze Macht der Schwarzen samt Medien anzukämpfen, da braucht es schon Stehvermögen. Heiligt doch bei der ÖVP der Zweck die Mittel.Sollte nun die Staatsanwaltschaft Licht in`s Dunkel bringen, dann kann es für VIELE unangenehm werden. Z.B. für die ÖVP-Schnellgutachter und die Presse die ohne schlechtes Gewissen sofort Vorverurteilung betrieb. derpradler


das mit den vielen deutschen im saal leuchtet mir als argument ja grundsätzlich ein. allerdings frage ich mich dann, warum die övp zuerst zwei verschiedene "modifikations"-erklärungen in den raum stellt. aber letztlich ist das alles egal, weil das echte problem der övp ja nicht darin besteht, ob oder dass van staa das gesagt hat, sondern dass alle davon überzeugt sind, dass er es wirklich gesagt haben könnte...
rosa parks


wo, lieber övp-freund, sind die fakten? ein von der övp getragenes gutachten von einem övp-haberer? oder aussagen vom konservativen dt. alpenverein, der ihm treu zur seite springt.
hat er's halt gesagt (oder auch nicht). aber hier gleich alle als heuchler oder denunzianten zu bezichtigen, die nicht auf övp-parteilinie sind, ist mehr als peinlich.
Franz Weinpolter


erstaunlich wie schnell es bei der ÖVP mit den Erstellen von Gutachten geht. Wenn man bedenkt wie lange so etwas normal dauert.Oder sind alle Schwarzen beeidete Gutachter? Politische Parteien sind zu ALLEM fähig, auch in Österreich. Ich weiß von was ich rede! Also wartet doch das "wirkliche Gutachten", das Gerichtsgutachten ab. Bis dahin gilt für BEIDE die Unschuldsvermutung!
derpradler


Nach dem Anhören bin ich mir ziemlich sicher, dass die ÖVP-Version die manipulierte Version ist. Die Verlangsamung ist überdeutlich, wird auch am gestreckten Raumhall danz offensichtlich und dem fast sedierten Tonfall im ersten Fragesatz, der in der Dehnung fast lächerlich klingt.
Vielleicht hat die ÖVP dasgestreckt, dass man das tatsächlich gesagte "Schweigen" hören kann - allein: auch in der langsamen Version ist für mich ein "Schwein" zu hören und kein "Schweigen".
Ich habe auch den Original-Mitschnitt in Wavelab geladen, um ev. im Grundrauschen Schnittpunkte zu finden. War mir nicht möglich, aber das liegt auch an der Qualität. In den Sprechpausen ist nämlich absolut nichts.
B. G. Rems


Wenn die ÖVP behauptet, das Band ist manipuliert, dann soll sie die Gerichte einschalten. Im Klagen gegenüber Wilhelm hat man da schon einige Erfahrungen, aber leider für sie nicht im Gewinnen.
derpradler


Ich wüßte wirklich gern, auf welches Tonband Herr Keuschnigg seine 1000prozentig dezidierten Behauptungen stützt. Auf das von der ÖVP zugegebenermaßen verlangsamte und gedehnte? Meint er das, wenn er von manipuliert spricht?
lily233


dass sich die oevp "unabhaengige" tonstudios sucht, duerfte auch klar sein. in korrumpieren und intrigieren hat die eurofighter-partei ja bestens erfahrung gesammelt.
teukros


Das Schweign von Frank Staud kann nicht sein, weil die TT ist ein Provinzblatt im schlechtesten Sinn des Wortes. Und Frank Staud ist in den entsprechenden Provinzpolitikern derart verankert, dass dieser Artikel nur eine logische Folge, weil Bringschuld ist. Auch Frankyboy muss seinen Beitrag leisten.
roman k


Die ÖVP scheut also vor einer Anzeige zurück. Kann mir jemand erklären, warum die Staatsanwaltschaft - bei einem Delikt dieser eher geringen Dimension - dennoch in vorauseilendem Gehorsam tätig wird
earlofoxford


selbst wenn das tonband gefälscht sein sollte - was für einen strafbestand stellt denn das bitte dar, dass sich die innsbrucker staatsanwaltschaft selbst einschaltet? diese entscheidung bestätigt nur, was die spatzen schon längst von den dächern pfeifen: die innsbrucker staatsanwaltschaft ist bei politisch brisanten akten alles andere als mutig und schwimmt brav im strom der mächtigen.
schneefahrbahn


Da werden sogenannte Gutachten von ÖVP-nahen Kreisen von der größten Tageszeitung Tirols dazu benutzt, um Wilhelm und den Kurier zu vernadern. Und das alles unter dem Deckmantel objektiver Berichterstattung. Und jetzt scheut sich der "so beleidigte LH" die Gerichte einzuschalten, weil die Manipulation nicht einwandfrei nachgewiesen werden kann. Da hat sich Herr STAUD aber gehörig ins eigene Knie geschossen. Von objektiver Berichterstattung kann da wohl nicht ausgegangen werde. Geht der LH nicht vor Gericht, ist eines klar: Wilhelm hat recht und das dürfte der ÖVP, dem LH, noch einiges Kopfzerbrechen machen.
derpradler


ich wär froh, wenn die staatsanwaltschaft in anderen fällen auch so emsig wäre. aber irgendein schwarzer staatsanwalt wird hier der partei schon gefolgschaft leisten müssen.
teukros


ja, gut, daß sich der staatsanwalt darum kümmern und die tiroler öffentlichkeit erfahren wird, WER WELCHES tonband manipuliert hat. der wilhelm hat das original-tonband nicht manipuliert. keuschnigg/rauch haben ihr övp-tonband bereits zugebenermaßen (siehe tiroler tageszeitung) manipuliert, verlangsamt und gedehnt.
diegeierwally


Dennoch bleibt die Frage offen, warum die ÖVP oder der van Staa nicht klagen!!!! Denn so was ließe sich doch niemand gefallen, der tatsächlich unschuldig ist!!! Wilhelm sieht jedenfalls nach seiner Aussage einer Klage gelassen entgegen. Wenn unser Landes-Silbenverschlucker aber nicht klagt, sondern den Schwanz ein zieht, wäre er gut beraten, hinkünftig etwas deutlicher zu sprechen!! Mehr sollte man von ihm derzeit nicht erwarten!!!
quo vadis


ich denke, er wird die Quittung dafür kriegen zu gegebener Zeit ! Warts nur ab ! Er soll in Pension gehen. Altersstarrsinn lässt grüssen.
kaunertaler


Und wer hat möglicherweise den Manipulationsvorwurf ganz zuerst in den Raum gestellt?
Der- oder diejenige sollte es dann auch beweisen können, denk ich einmal. Wir werden sehen, ob es die ÖVP im Verwahlkampf auf ein Verfahren ankommen läßt, wäre interessant..................
asdf 1234


Das ist wieder einmal typisch für van Staa. Zuerst primitive, populistische Sprüche klopfen und anschließend die Hosen gestrichen vollhaben.
derwipptaler


Mit Hr. Wilhelm bin ich sachlich nicht völlig einer Meinung, aber wenn ich mich nicht ganz irre, war es die ÖVP, die nach großen Ankündigungen über sichere Gutachten usw. den Schwanz so weit eingezogen hat, daß er jetzt schon wieder zum Maul heraushängt!
grantpinggl


Na da frag ich mich aber schon, wieso sich keiner den Markus Wilhelm zu klagen traut, wenn sie sich denn so sicher sind daß manipuliert wurde.
gnom64


Der wirkliche Skandal ist ja dass duzende Anwesende das nicht gehört haben, was eben schon gesagt wurde! Und für den LH sogar falch aussagen würden! Übrigens: Das hatten wir schon einmal: der Fall Sinowatz/Matysek, der Auslöser der Waldheim- Affäre. Auch da wurde bis zum Brechen gelogen.
changa


Ich würde eher sagen, dass Zögern bei den rechtlichen Schritten ist der Beweis für die Echtheit. Die ÖVP wird gut daran tun und froh sein, wenn es aus den Medien kommt und nicht das ganze noch durch eine Niederlage vor Gericht aufzuwerten.
seneca23


richtige sau, schwein, wo nimmt die övp bloss rhetorik-unterricht?
dr. kokos


van staa ist doch auch bloß jemand der sich hochgeschlafen hat.; der gute wallnöfer dreht sich wohl mehrmals im grab um.
florus flagrantius


Eine Frage an die Staatsanwaltschaft: Seit wann ist Üble Nachrede ein Offizialdelikt und nicht ein Privatanklagedelikt ? Wenn Herr Fischer beleidigt wurde so kann er ja ein Privatanklageverfahren führen so wie jeder Staatsbürger auch, oder wurde er beschinpft als er noch Deutschlands Außenminister war?
Respektive was hat das BIA überhaupt hier zu tun? Gibt es eine Disziplinaranzeige gegen Van Staa?
rainer helmstreit


Sprach ein Professor zu seinen Schülern: 'Wer sich so ausdrückt, daß er nicht verstanden wird, ist ein Dummkopf.' -- 'Haben Sie mich verstanden ?' ...
Pogled


Ich erinnere mich noch flüchtig, als dieser Sager seinerzeit bei uns in Tirol aufgekommen ist. Wie ihn die VP dementiert hat und wie die Massen der Poster auf tirol.com sich hinter den LH stellten, so nach dem Motto: "Das macht der doch nicht!" Und heute: Heute sieht man die ersten VPler bereits davonlaufen. Und das ein halbes Jahr vor einer LT-Wahl. Dürfte interessant werden.
asdf 1234


das hinterhältige daran war ja, es abzustreiten und herrn wilhelm anzuzeigen
Skiprofi


Markus Wilhelm hat Recht: Van Staa ist ein Lügenhauptmann. Dass dieser senile Choleriker und notorische Verleumder diese Woche im Bundesrat noch einmal van der Bellen angeschüttet hat, wäre auch ein Berichterl wert.
suboptimal


Das Problem für mich ist nicht das "Schwein", sondern das feige Abstreiten.
Quasis Herr Karl


nicht der einzige fall - dem markus wilhelm machen sie sowieso schon seit langem das leben schwer, auch als er noch den föhn machte.
es ist unfassbar, einer couragierten privatperson durch politisch instrumentalisierte ermittlungen viel sorge, mühe und arbeit zu machen, wenn diese person schlicht immer wieder die wahrheit veröffentllicht hat.
ceiberweiber.at


Frage in der Schule: "Frau Lehrer, meine Eltern sagen immer zu mir, ich darf zu niemand anderen Schwein sagen und schon gar nicht lügen. Warum darf das ein Landeshauptmann?"
doschauher


markus wilhelm ist mir ein begriff, und ich froh nun seine seite zu zu kennen.
Helmut Hromadnik


Ich glaube, hier kann man von Tatsachen sprechen. Haben Sie das Band heute im Morgenjournal gehört? Es ist absurd, überhaupt daran zu denken, dass er etwas anderes gesagt haben könnte. Aber es soll ja auch noch Menschen geben, die glauben, die Erde sei eine Scheibe.
David Mungo


ich empfehle, die lektüre der webseite des betroffenen journalisten http://www.dietiwag.org/
sollte er tatsächlich "Das Schweigen" gesagt haben, warum kann er sich die Aufnahme nicht einfach anhören und zugeben: ja, lustig, hört sich an wie "Das Schwein". ich habe aber Schweigen gesagt. Einen Rechtsstreit anzufangen und das BIA einzuschalten ist auch nicht weniger lächerlich.
i po


ich versteh den herrn dr dr landeshauptmann auch so schlecht.
gibt´s da keine logopädischen oder hno-fachärztlichen möglichkeiten (septum-op) ?
naja bis oktober schaffen wir tiroler es noch mit ihm - er wird ja hoffentlich bald zu gunsten von herr platter zurücktreten.
outlet


Das hätte ich van Staa nicht zugetraut: Selbst genau wissen, dass er "Schwein" gesagt hat und dann alles sinnlos abstreiten und auf andere die Polizei hetzen. Danke, ich wähle demnächst anders.
wipptaler


Zur Wahrheit sollte man aber stehen und nicht hinterher bestreiten!
derrealist


Offensichtlich ist, dass die Bevölkerung dem Polterer den Sager offensichtlich zutraut... Und DAS ist eben das Imageproblem... Und der Herr Rauch bekommt langsam auch ein Imageproblem... Und die Beölkerung - ja die kriegt langsam aber sicher die Nase voll von solchen Politikern... hart aber herzlos, das zieht nicht mehr!
Pollitix


Auf welches tiefe Niveau sind eigentlich unsere Politiker im allgemeinen gesunken. Wir brauchen mehr gebildete Menschen, als Führungskräfte, die keine Schwein-Sager brauchen,da sie wissen, wie man sich gegebenenfalls aus zu drücken hat.
nachdenker


Dieser LH steckt sooo tief im Dreck mit seinen schwarzen Mandern aus Wien, solche Typen haben in der Politik nichts mehr zu suchen. Suspendierung gewünscht. Die haben uns voll und ganz verarscht.
spinatateifi


Wenn man den ehemaligen deutschen Aussenminister ein Schwein nennt und des dann leugnet, obwohl es Aufzeichnungen gibt dann ist es ein Fehler, auch für einen schwarzen Tiroler. Und Blamage ist des auch. Beschämt ziehe ich mich zurück.
eisbär25


Hams ihn wieder beim Lügen erwischt, diesen Troll, ich kann mich gar nicht satthören an seinem offiziellen Gelalle. fircha


Der Lügenberg der ÖVP Politiker wird immer größer. Jetzt waten sie alle in den Sumpf herum, den sie selber angelegt haben und finden keinen Weg mehr heraus. Dazu noch die hochnäsigen Kommentare eines Herrn Rauch, dann ist das Fass voll. Die Umfragewerte beweisen es. Das ist gut so.
Cäsar


Dem van Staa täten einige logopädische Sprachübungen gut, sodass man ihn besser versteht - inhaltlich wie akustisch.
Karl Marx


Dass Herr Van Staa ein ungehobelter Klotz zu sein scheint, ist ja nichts Neues, und gut dass er jetzt der Tatsachenwidrigkeit überführt ist, denn jetzt wäre erst das BIA gefordert um eine Anzeige gegen Herrn Staa wegen irreführung der Behörden und mutwilliger Falschbezichtigung der Begehung einer Straftat geboten - respektive die STA kann gleich mal das Anklageverfahren gegen Herrn Van Staa in die Wege leiten (Ministeranklage gilt auch für LH´s)!
rainer helmstreit


joschka fischer ein "schwein" zu nennen, ist unter umständen verzeihlich - zu bestreiten es gesagt zu haben, obwohl es stimmt, hingegen nicht !
Helmut Hromadnik


an markus wilhelm: meinen aufrichtig empfundenen, von tiefstem herzen kommenden respekt.
weiterhin alles Gute und viel Kraft,
Armin Delacher


Geh bitte, wer großartig hätte sich über diesen Sager schon aufgeregt? Ich kenne niemanden.
Verwerflich ist die feige Lügnerei und das kriminalisieren eines Journalisten. Dass das nicht immer reingeht ist gut so.
Quasis Herr Karl


diese internetseite verbreitet sicher keinen blödsinn, sonst währe die partei schon drübergefahren, da können sie sich sicher sein. das bia ist sicher täglich da, um zu sehen ob alles mit rechten dingen zu geht
jeffk


Was sagen Sie denn jetzt, nachdem ihm sein Sager nachgewiesen wurde? Einen Bürger wegen dessen Aussage, dass er es gesagt habe, bei der Staatsanwaltschaft agezeigt hat und nun eben nicht recht bekommt? Das BIA diesen Bürger offensichtlich bespietzeln ließ? Damals saß Rauch meines Wissens im Innenministerium, das nur ein weiteres pikantes Detail am Rande ...
gerifro


Hoffentlich führt der Staa die ÖVP in die Wahl am 5.10.2008 und haut nicht schon früher ab. Dieses Desaster, dieses Waterloo der ÖVP soll der Staa mit seinem Dienstherrn Steixner noch selber ausbaden. drg


Einen Dank auch an Herrn Wilhelm der einen seriösen und ausgezeichneten Aufdeckungsjournalismus betreibt und den mächtigen und korrupten in diesem Land regelmäßig die Grenzen aufzeigt bzw. dem Spiegel vor die Nase hält. Es ist nur traurig dass Menschen wie Herrn Wilhelm dafür verfolgt werden, es erinnert mich immer wieder wie Alexander Solschenizyn in der ehemaligen UDSSR verfolgt wurde. Ich habe viele Jahre geglaubt dass wir in Tirol dahingehend viel weiter sind. Ich habe mich leider getäuscht.
Fredl


Ein LH, der offiziell lügt ist, ein starkes Stück.
rocky


ich kann dem wilhelm nur gratulieren zu seinem mut und den van staa bedauern, dass er offenbar von anti-intellektuellen summen ratgebern umgeben ist. das ergebnis im oktober wird für van staa das politische ende sein.
manfibk


Man sieht laufend wie die "freie Meinung" von der ÖVP kontrolliert wird! Von mir aus kann jeder seine Meinung sagen, aber nach der ÖVP anscheinend nicht - siehe Wilhelm.
Che Guevara


Bei Van Staa handelt es sich leider auch nur um einen Polit –Schwiegersohn und nicht um eine Persönlichkeit. Erstens passieren einer Persönlichkeit Ausrutscher wie der Diskutierte nicht und zweitens verhält sich eine wirkliche Persönlichkeit in Krisensituationen nicht so wie unser LH. Schade für die vielen, die doch zu viel von ihm erwartet hatten.
doschauher


Baron Münchhausen wirkt gegen den Oberösterreicher ja wie ein Amateur...
hugochavez


ich frage mich, wieso es Herwig van Staa nötig hat, so offensichtlich zu lügen. Jeder, der den Mitschnitt in den letzten Tagen in den Medien gehört hat, konnte ganz eindeutig das Wort "Schwein" heraushören. Da sogar das tiefschwarze BIA die Echtheit des Bandes bestätigte, fällt wohl auch die Fälschungs-Verschwörungstheorie endgültig flach. Warum also lügen sie weiterhin penetrant, Herr LH? Und warum deckt die Tiroler VP einen kritischen Journalisten, der ganz offensichtlich die Wahrheit gesagt hat, mit Verleumdungsklagen ein?
höttinger1


Super-Sache wenige Monate vor der Wahl, Gratuliere - wie in Lateinamerika
duri


Solche Ausraster sind unverzeihlich. Herr Staa wird die Antwort am 5.10.2008 erhalten, mit ihm die ÖVP ! Der Herr Rauch hat der ÖVP gerade noch gefehlt - der beschleunigt den Niedergang der einst so stolzen Partei. Den RAUCH kümmern die Probleme derTiroler keinen HAUCH !!! Gute Nacht, ÖVP !
drg


Ich bin dafür dass wir diesen Mieminger mit oberösterreichischen Immigrationshintergrund sofort abschieben!
tunichtgut


Markus, lass dich nicht unterkriegen! Höchsten Respekt für dich!
franz777


freut mich ganz besonders, dass deine version sich als richtig herausgestellt hat und du von allen ernsthaften seiten bestätigt worden bist! Auch von mir höchstes Lob!
frettch


Es wird der ÖVP nicht gefallen, aber Herr Wilhelm ist Publizist, schon seit langem. Ein selbstständiger Autor wie andere auch - mit hoher sprachlicher und inhaltlicher Kompetenz - und selbstverständlich Teil der Tiroler Gegenwartskultur. Er ist sehr viel glaubwürdiger als der LH, dem sein Schwein-Sager von halb Österreich zugetraut wird, inklusive den Medien. Man braucht Markus Wilhelm keinen Raum zu "geben", das regelt nämlich der Markt über die Nachfrage. Die ist so groß, dass sein Medium (und auch das Audio) bereits in ganz Europa verbreitet ist. Das Schwein-Audio findet man schon in Holland, und seine Website natürlich auch, die ÖVP braucht ihm "keine Plattform geben", die hat er schon. ;-)
fircha


Und welcher "Staatsanwalt" gab dem BIA hier den Auftrag in der "Schwein"-Affäre? ... der Auftraggeber wäre extrem interessant
Ava Tar


Wenn das Beichten und Abstreiten nichts hilft, wird die Polizei eingesetzt.
stets


Van Staa will Wilhelm nicht verklagen - sieht es aber für notwendig an, sich doch irgendwoher eine reine Weste bzgl. dieser Sache zu besorgen - und die BIA (!!), die für Korruption und Amtsmißbrauch (!!!) zuständig ist, soll nun (scheinhalber????) gegen ihn ermitteln, damit er seine Unschuld nachweisen kann???? - ist das So???? Man mache sich seinen Reim daraus!!!! (und so jemand wurde mal mit einer Mehrheit gewählt, und hofft dass das nochmals geschieht - wir leben in Absurdistan!)
eh, eh, eh - eh, eh, eh - mir san die schenern zwee


da gehts aber um was anderes: darum, dass ein kleiner publizist von der tiroler ÖVP regelrecht eingeschüchtert und verfolgt wurde, weil er die wahrheit geschrieben hat.
wenn van staa zu seiner aussage stehen würde, wäre all das eben nicht passiert.
es ist schon seine verantwortung, etwas zu sagen und es dann zu verleugnen und den verfolgen zu lassen, der die wahrheit schreibt.
ceiberweiber.at


Van Staa ist eine Schande für einen Politiker und eine Schande für das Tiroler Wahlvolk. Leider wird er bei den Wahlen trotzdem über 40 % machen.
Dieser kleine Feigling sollte einfach dazu stehen, was er gesagt hat, anstelle Privatpersonen auf Staatskosten verfolgen zu lassen.
leprakranker


von der tiroler mafia kenen sogar die wiener no was lernen. Tirolerhut ab.
seapoint


der ungleiche kampf gegen einen unliebsamen einzelkämpfer hat mit wahlkampf nichts zu tun. alles was nicht vp ist, muss vernichtet werden. das glaubst du ja auch.
manfibk


ohne lügen und betrügen scheint es in der övp nicht zu gehen
theprodigalson


einfache und effiziente lösung aller probleme: BIA und ÖVP auflösen!
edson arantes do nascimento


undglaublich von Staa, echt schlimm, dass der LH eine ermittlung zulässt, obwohl er genau weiß, was er gesagt hat!!!!!
da wäre schon eine doppelte öffentliche entschuldigung und eine saftige geldstraße und eine amtsenthebung angebracht!!!
marksu


Also wenn ich Mitglied dieser Partei wäre (oder JVP etc.), das wäre mir so richtig peinlich. Ich würde es jedem verheimlichen und schauen, dass ich da so schnell wie möglich raus komme.
David Mungo


Sein Verhalten war mehr als niederträchtig: Lügen, Manipulieren, Verleumden, einen Bürger der polizeilichen und staatsanwaltlichen Verfolgung aussetzen...das ist eines Landeshauptmannes unwürdig. Sein Schwiegervater wird sich im Grabe umdrehen...
stechpalme


Im Endeffekt sind natürlich die ÖVP-Wähler schuld, denn wenn es nicht so viele Leute gäbe die solche Rechtsbrecher und Lügner wählen, dann könnten solche Politiker auch nicht Karriere machen.
Dante Alighieri


Interessanter scheint dabei die Tatsache zu sein, dass der damalige Vizechef der Abteilung IV, der heutige Landesparteichef der Tiroler schwarzen ist. Dem Chef der Abt. IV ist das BIA unterstellt.....
asdf 1234


Welchem Teil der ÖVP die großartige Arbeit zugute kommt, ist aber am spannendsten. Vorläufig hat das Platter-BIA mal den Lügenhauptmann demontiert, gleichzeitig wird aber auch schon Platter von seiner Buberl-Partie mitgerissen. Da bleibt kein Auge trocken ...
suboptimal


nett aber dennoch eine themenverfehlung, denn es ist tatsächlich egal was dieser kleiner despot gesagt hat. es ist eher erschütternd, wie die övp die staatlichen einrichtung missbraucht für ihre machtspiele. polizei und justiz müssen unabhängig sein und nicht ein politisches machterfüllungswerkzeug der övp.
monoton


hatte die bia einen auftrag vom platter? der will ja landeshauptmann von tirol werden!und so hätte er sogar einmal mit der wahrheit einen gegner abmontiert!
heri13


Seltsamerweise fuehrt die Spur des "Skandals im Innenministerium" nach Tirol und nach Niederoesterreich, wo als naechstes gewählt wird
regenwurmy


Jeder Entscheidungsträger, der davon gewusst hat und nichts unternommen hat, bitte zurücktreten. Es ist unglaublich, was diese Herren den Menschen vorspielen.
Journalisten, lernt endlich, da zeigt euch jemand, wie es geht, vorbildhaft, also tut endlich etwas. Viel Zeit bleibt nicht. Grundrechte, Meinungsfreiheit, gibt es das noch?
myschkin


van staa, auch so ein modellathlet herrschender letztklassigkeit.
herr hofrat


über die Verleumdung von van Staa begangen an Markus Wilhelm, wurde immerhin in halb Europa berichtet, wipptaler. Hoffentlich passiert das jetzt auch mit dem Lügenhauptmann.
mambuki1


Allein schon an Hand der in der ZIB 1 - leider nicht im Tirol-Heute - gezeigten Unterlagen, konnte man erkennen, dass gegen Wilhelm ermittelt wurde! Alles andere wäre ja auch absurd, nach diesen massiven Angriffen aus der ÖVP (Rauch, van Staa, Keuschnigg, Staud). Die "Rechtfertigung" des Herrn Kreutner ist daher objektiv unrichtig, eben eine Schutzbehauptung.
changa


Des Häuptlings schwerer Zungenschlag, hat ein langes Echo, gut daß inzwischen auch die Dümmsten beginnen zu begreifen, was für eine üble Mafia in Tirol am Werk ist, knallharte Machtpolitik, nichts als dem Kapital verpflichtet, alles andere ist Getue, für das ganz, ganz dumme schwarze Stimmvieh.
tertulian


markus wilhelm wird von den tiroler medien totgeschwiegen, weil er die tiwag in ihren kraftwerksbauten angreift. heute wurde in "tirol heute" und auch im "orf.at/tirol" nichts darüber berichtet!
Le Monde


Wie kann van Staa einen Mitbürger zu Unrecht als Verleumder hinstellen und ihm die Polizei auf den Hals hetzen?
wippthaler



Da kann ich dir wirklich nur zustimmen. Auch ich bin entsetzt, so etwas hätte ich bei uns nie für möglich gehalten.
wippthaler


Gratulation an die Staatsanwaltschaft Innsbruck zu ihren braven "Gesinnungsermittlungen“. Bestimmt wird das - gewünschte - Ergebnis bald vorliegen. Dieser Verein hat sich damit das Urteil selbst gesprochen.
aton


Langsam wird's Zeit für die nächsten Wahlen. Und dann??? Hoffentlich SCHWEIGEN statt SCHWEIN bei Van Staa & Co.! Wer unbedingt schwarz wählen will für Dinkhauser und der Rest soll wählen, was er will! Hauptsache weg mit dem Tiroler Absolutismus in persona Van Staa!!! Aufwiedersehen in Oberösterreich Herwig ...
Tibo


Ist Staatsanwalt Wolfgang Pilz von der Staatsanwaltschaft Innsbruck, der die Ermittlungen gegen Markus Wilhelm ohne offizielle Anzeige "von Amts wegen" eingeleitet hat, eigentlich Mitglied der ÖVP, oder einer ÖVP-nahen Organisation, oder sonstwie mit ÖVP-Politikern "verbandelt"? Wird er jetzt gegen van Staa wegen des dringenden Verdachts der Verleumdung "von Amts wegen" Ermittlungen anordnen?
btsan


dort sind doch alles CVer....
1katana


Hahahahahaha! Wieder ein Fettnäpfchen für den oberösterreichischen Holländer!
rooney1983


Könntest Du mir bei Gelegenheit erklären, warum ein sicher sehr streitbarer Kritiker wie Hr. Wilhelm, der sich auch keineswegs hinter nasalen Fehlaussprachen, mißverständlichen Sagern etc. etc. versteckt, noch nicht x-mal verurteilt worden ist?
Warum beim bekannt garantierten Schweigen-Sager die ÖVP nach angeblich todsicheren Beweisen den Schwanz - ich will gar nicht sagen wohin - eingezogen hat, wo es ans Beweisen gegangen wäre!
grantpinggl


ja, so ist das halt, wenn man zu seinen Worten nicht steht. er hätt nur dazu stehen müssen - ned um den heissen brei reden.
Es kann schon mal passieren, dass man in der Hitze des Gefechtes sich verspricht. Dann sollte man sich aber, wenn man wieder ruhiger ist aber auch dafür entschuldigen.
frei sein


Hätten diese Herren nur einen Funken Anstand würden Sie alle zurücktreten...
Christian Schindler


Es drängt sich immer mehr der Verdacht auf, das BIA könnte der private Geheimdienst der ÖVP sein.
Roky Erickson


In jedem zivilisierten Land wäre ein verbalausfälliger Wiederholungstäter wie Herwig van Staa rücktrittsreif. Nicht so in Tirol.
aufrechtertiroler


Das Problem ist, dass die ÖVP ein Art eigener Geheimdienst samt Eingreiftruppe hat, getarnt als Büro für innere Angelegenheiten. Die ÖVP schickt ihre Leute dort einfach dem politischen Gegner an den Hals. Finanziert wird das ganze aus Steuergeldern.
Kräuterpfarrer Escobar


Das BIA ist gegründet worden, um Delikte von Polizeibeamten zu überprüfen, egal, ob im oder außerhalb des Dienstes gesetzt. Aber WAS, bitte sehr, hat diese Aufgabenstellung mit einem angeblichen Sager eines Landeshauptmanns zu tun? Man kommt aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus...
Georg Bürstmayr


Weil das BIA mittlerweile zum ÖVP-eigenen Inlandsgeheimdienst umfunktioniert wurde.
Und da jetzt ÖVP-interne Schwierigkeiten auftreten, kommen halt interne Peinlichkeiten an die Öffentlichkeit.
Michael B


Dramatisch ist (und jene die nicht Sinn erfassend lesen können sollen jetzt bitte laut mitsprechen), dass die ÖVP hier seinen eigenen kleinen Geheimdienst auf Staatskosten betreibt.
Wer politisch nicht genehm ist, wird auf unsere Kosten von einem Büro für INTERNE Angelegenheiten gecheckt. Ich hätte mir wirklich nicht gedacht, dass wir schon so weit sind.
datenPunk


Mehr und mehr sieht das BIA nach ÖVP-Geheimpolizei aus. Hoffentlich ist es bald endgültig vorbei mit dem "geheim"...
Freund der Sanktionen


Schlimm ist, dass unser 1. Repräsentant der LH v. Tirol die Unwahrheit sagt u. offensichtlich mit Lügen ungeniert argumentiert (!!) - und hierin liegt auch die Aktualität!! Auch nie gesagt: "Undankbares Gesindel", "Zündler - Gebauer", "Hungerleiderbezirk", "Internierungslager", "Nazi - v. d. Bellen", - alles nie gesagt ?? Eigenartig!! Dieser Man hat ein Problem - er ist eben ein Triebredner (!) und so etwas möchte ich nicht als LH in Tirol haben! Das Gutachten ist eindeutig!! Darf ich das auch nicht mehr glauben?
derrealist


Wie kann van Staa nur so etwas tun?
Den Mitbürger Markus Wilhelm, der die Wahrheit sagt, völlig zu Unrecht als Verleumder hinstellen und die Polizei auf ihn hetzen.
wippthaler


"Und was hat er geantwortet? Das Schweigen?"
Klingt ähnlich plausibel wie die peinliche Hump-Dump-Lump-Ausrede oder Schüssels Herumrederei damals. Wer jemanden schon als Sau bezeichnet, sollte entweder dazu stehen oder den Hut nehmen - aber diese nachträgliche "Ihr brauchts ja alle a Hörgerät"-Heulerei ist nur lächerlich.
trollvottel


van Blaa hat einen riesigen Behördenapparat in Bewegung gesetzt, die KOSTEN dafür zahlen WIR und nicht ER.Und er hat auch noch Markus Wilhelm verleugnet im vollen Wissen, dass er (van Blaa) "Schwein" und nicht "Schweigen" gesagt hat. So eine verlogene Hinterfotzigkeit gehört von Amts wegen geahndet.
mambuki1


An dieser Diskussion möchte ich mich nicht beteiligen, dass liegt mir in dieser allgemeinen Form eher nicht! Aber auf Fakten darf man schon noch hinweisen, oder? Viele Hinweise im "Wilhelm-Forum" stimmen nun einmal - das sollten wir objektiv zur Kenntnis nehmen, egal ob gelb, grün, rosa, schwarz ..... etc.
derrealist


Die Enttäuschung über van Staa sitzt tief. Herr vergib mir, dass ich diesen Typ gewählt habe!
wippthaler,


Stimmt alles - warum dann das leugnen?? Mich ärgert in dieser Angelegenheit vorallem die Lügerei etc. etc.
derrealist


metternich schau obe - sie können es genauso gut wie du "So hat das BIA auch gegen jenen Publizisten ermittelt, der die Affäre um den "Schwein-Sager" des Tiroler Landeshauptmanns Van Staa (ÖVP) aufgedeckt hat. Der Publizist ist freilich alles andere als ein "Interner" !! aber ander ansichen von andere partein als linxlinks verteufeln , zustände wie bei der stasi . danke liebe christl. partei övp !
hammergottes,


Ich werde bei den Landtagswahlen wahrscheinlich nicht den Politiker wählen, der unbescholtene Landsleute verleumdet und ihnen die Polizei auf den Hals hetzt.
wippthaler


die meinungsmanipulationsmaschenerie läuft wieder einmal gut, herr rammersdorfer. die spitzenmeldung des tages tirol betreffend wird in den landesnachrichten nicht an die spitze gesetzt! was ist aus dem ORF tirol geworden? hoch lebe die demokratur im lande!
enrico50


hier tun sich Abgründe auf - politisch beauftragt observiert die Polizei Andersdenkende. Es wird manipuliert und gelogen. In Tirol hat sich eine unsympatische Machtklientel unter Staa etabliert, die unverhohlen das Land als Besitz sehen und ihre Freunderln bedienen und Tirol heute berichtet nicht einmal von diesem Skandal. Falls die Justiz noch unabhängig ist? werden hier Politiker ins Gefängnis wandern sonst brauchen wir uns über afrikanische Staaten nicht mehr aufregen.
fürtirol


Die Tage von Herwig van Staa als LH von Tirol sind hoffentlich gezählt. Ich habe diesen Herrn nicht gewählt und ich werde diesen Herrn nie wählen.
seneca23


Ich finde es nicht uncool, wenn Polizei und Staatsanwaltschaft ihren Service erweitern und auch parteipolitische Dienstleistungen im Angebot führen.
winfo


nicht einmal die ÖVP-Polizei kann aus van Staas "Schwein" ein "Schweigen" zaubern
linkerpharisäer


Die BIA ist eine private ÖVP-Stasi und gehört sofort geschlossen. Die dort Beschäftigten sollen sich eine ehrliche Arbeit suchen und andere Bürger in Ruhe lassen!!!
1katana


Der ORF Tirol hat sich jetzt endgültig deklariert; Hauptschlagzeile in Morgenjournal, ZIB 1 und ORF-ON, bei uns im Tirol Heute kein Sterbenswörtchen! Die sklavische ÖVP-Hörigkeit hat schon Ihrem Vorgänger nicht gutgetan, Herr Rammersdorfer!
changa


wir können diese Tiroler ÖVP aber auch ganz leicht wieder abwählen! heuer zum Beispiel! 5.10.2008!
lebensraumtirol


eigentlich sollten wir ihn noch vor der Wahl zurücktreten.
linkerpharisäer





Die ÖVP-Kampfposter (kleine Auswahl)


Ein Tonband mieser Qualität und eine darauf fußende Behauptung eines Verleumders, der längst schon im Gefängnis schmachten müsste.
piperflyer01


Als Hr. van Staa würde ich Hr. Wilhelm sofort anzeigen, weil auf diese Art und Weise kriminlisiert zu werden, hat auch kein Politiker verdient.
o545


Herr@markuswilhelm, vermutlich freust du dich auf den Prozess etwas zu früh. ich glaube kaum, dass in dieser Angelegenheit nochmals ein grüner Richter zum Einsatz kommt. Wenn sie deine Homepage einmal richtig unter die Lupe nehmen, dann werden sie noch mehrere Delikte finden. Vermutlich wirst du dich dann warm anziehen müssen. Die Antworten auf deine Landeshauptmannbriefe wirst du dann noch rechtzeitig bekommen. Für alle deine Untergriffe die richtigen Zeugen zu finden könnte noch schwierig werden.
outlooker


Heute in der TT liest und sieht man mit welchen fiesen Tricks dieser selbst ernannte Umweltaktivist arbeitet. Ein echter "Umweltaktivist" und Bürgerbeweger ist Herr Gurgiser - aber dieser hat niemals den Boden des guten Geschmacks verlassen. Im Gegensatz zum Wilhelm - dem gescheiterten Publizisten (oder was er mal studieren wollte nach seinem Besuch bei den Franziskanern in Schwaz - vielleicht veröffentlichen wir mehr über diese Zeit von ihm in Kürze) - nimmt man Gurgiser ab, dass er für eine Sache kämpft und nicht um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.
Psychologen orten inzwischen ein mannisch depressives Krankheitsbild mit einem Hang zum Verfolgungswahn - wir glauben dass der Wilhelm eine sehr bemittliedenswerte person ist, welcher mit sich und seinem Leben nicht klar kommt.
So sieht es zumindest aus. Wir wissen nicht wie es ihm geht - aber ich glaube dass er sehr daran nagt, dass er keine Karriere als Journalist oder Politiker machen konnte.
schürzinger


Eines ist für mich ganz sicher! Der Ötztaler ist ein Ungustl und glaube ich, dass es keinen aufrechten Tiroler stören würde, wenn man dem einmal kräftig auf die Finger haut!
tirolissimus


Auch der Alpenverein stellt sich gegen den Lügner Wilhelm. Wenn 200 Leute das Wort "Schwein" nicht hören, wenn 2 unabhängige Institute das Tonband als manipuliert bezeichnen und die Staatsanwaltschaft wegen Verleumdung ermittelt...
Wobei dann auch noch das rätselhafte Tonband ist, da mittlerweile zwei Institute (eines in Ö und eines in Dtl) als manipuliert bezeichnen.
Diesesmal ist der mutmaßliche Verleumder Wilhelm ein bißchen zu weit gegangen und jetzt wird es ihn hoffentlich kräftig auf die Schnauze hauen!
qed27


Du willst jetzt wohl nicht behaupten dass der Wilhelm sachlich ist und nicht diffamiert? Da brauchst nur ab und zu seine Internetseite besuchen - da graust es einen. Keine Sachlichkeit, nur Diffamierungen, er macht einen Hochseilakt am Rande eines Strafaktes - dabei muss man ihm eine gewisse rechtliche Geschicklichkeit zugestehen. Das was er macht ist alles unterhalb der Gürtellinie und ich würde diesen Typen wirklich gerne mal kennenlernen. Der muss ein schwerwiegendes psychisches Problem haben.
Sokrates6020


Bis jetzt ist erst EIN Diffamierer bekannt ... und das ist ein gewisser Wilhelm, der auf Grund einer dubiosen Tonbandaufnahme verleumdet, dass sich die Balken biegen. Es ist nur zu wünschen, dass dieser Schmutzkübel sich diesmal über Herrn Wilhelm ergießt.
DAS ist der Täter - er hat es ja auch noch auf seiner HP schwarz auf weiß verewigt. Hoffentlich werden solche Diffamierer zur Rechenschaft gezogen.
piperflyer01


Ich versteh es nicht, Herr Wilhelm! Normalerweise schwingen Sie eine feine, pointierte und hochinteressante Klinge, gepaart mit intellektuell hochstehendem Sarkasmus... ... aber das ist einfach nur enttäuschend, das gibt der von Ihnen vielfach krisitierten "Schwarzen Kraftwerks- und Machtlobby" den Rückwind, den diese gegen Sie einsetzen kann. Schade, eine gut geführte "Kampagne" mit einer so schwachen (und falls wirklich manipuliert: grenzlegalen) Aktion zunichte zu machen... So wird Vent, das Tauerntal und manch anderes Landschaftsjuwel wohl zubetoniert, und vielen wird Ihre Stimme jetzt - nach dieser Aktion - egal sein... ... schade.
Ansi2003


In dieser Markus Wilhelm Dreckschleuder geht es um viel mehr. Jahrelang wird schon auf dieser agresiven Website die ÖVP Regierungsmanschaft verunglimpft. Das Ansehen der Tiwagführung wird untergraben und geschädigt. Sogar den Tiwag Stromabnehmern werden andere Anbieter schmackhaft gemacht.
Für was kriegt ein Ötztaler ÖVP Abgeordneter Schöpf soviel Gage, wenn er nicht einmal in der Lage ist, in seiner Heimatgemeinde diesen dietiwag Saustall auszumisten.
outlooker


Da hätte man bei der ÖVP lieber mal ein eigenes Tonband gekauft. Für die vielen Einschaltungen und Plakate der letzten Zeit hätte es sogar eines der technischen Spitzenklasse gegeben. So könnte man jetzt dem geistigen Unterseeboot Wilhelm eine reinwürgen.
no problem


Wozu noch klagen, wenn der Staatsanwalt schon gegen den mutmaßlichen Verleumder und mutmaßlichen Lügner ermittelt? Der selbstgerechte Wilhelm hat sich in seinem pseudoreligiösen Eifer immer weit herausgelehnt, diesmal wird er wohl herausfallen.
qed27


Selbst wollen diese Leute - allen voran der Herr Wilhelm nichts aktiv beitragen - davor scheuen sie sich - aus der hecke schießen ist feig und er hat sich mit dieser Aktion in eine Ecke gestellt, welche dem gesamten Umweltschutz Schaden zufügt.
Was wurde dem Landeshauptmann schon alles angedichtet - wie sehr wurde er schon diffamiert - ein Lob dass er nach wie vor im Amt ist. Denn ein Landeshauptmann kann und soll es nicht jedem Recht machen . Das konnte noch keiner. Wilhelm führt sich auf als ob wir in einem totalitären regme leben würden. Das erinnert stark an linksradikales gedankengut - welches um keinen Deut besser ist als rechtsradikalismus. Herwig van Staa - mach keinen Rückzieher - zieh das durch - und lass dich von derartigen Niederträchtigkeiten und Feigheiten nicht aus der Ruhe bringen.
schürzinger


Schon recht eigenartig was da Geld hinausgeschmissen wird um so einen Schas. Nur weil ein wildgewordener Rotzlöffel aus dem Ötztal, der ein Profilierungsproblem hat Rundumschläge macht, wird so ein Tam Tam gemacht. Pfui!!!!
isagwasimerdenk


Das ist Schlechtmacherei und Schwindel, wie so vieles in Wahlkampfzeiten Das Einzige Mittel, solchen unappetitlichen Schreiberein vorzubeugen wäre den Wahlkrampf abzusagen. Das kostet nur Geld, jeder Schmierfink glaubt, sich profilieren zu müssen und soviel Dreck herumzuschmeißen wie er tragen kann.
frosch


Herr Wilhelm leidet offensichtlich unter einem ausgeprägten Minderwertigkeitskomplex. Seine Lust, ein wirklich böser Junge zu sein wird wohl umso größer, je stärker unterschwellig dieser Komplex rumort ... je unzureichender das Selbstwertgefühl, desto stärker die Tendenz zu Narzissmus und zu einer Lebensgestaltung mit größenfantastischen Vorstellungen ... und dabei ist er nur ein ganz kleines Licht am AdW das sein ganzes erfolgloses Leben noch nichts Gescheites zustande gebracht ...
flanobrien


Lieber Landeshauptmann, lieber Herr Keuschnigg, wenn ihr jetzt zum Staatsanwalt geht, dann hat der Wilhelm wieder erreicht was er wollte - das Verfahren und die Prüfung dauern mindestens bis zur Wahl. Er hat durch diese Diskussion ohnehin schon an Glaubwürdigkeit verloren. Gebt ihm kein Podium und laßt ihn auf seinem Bauernhof langsam in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Der gescheiterte Publizist und und Hobby-Farmer, hat es nicht überwunden, dass einige seiner Mitschüler vom Paulinum in Schwaz Karriere machten und er auch mit seinem Revolverblatt "Föhn" nicht an die Moser-Holding verkaufen konnte, denn das interessierte nicht mal diese. Also - bleibt gelassen und straft den Hobyy-Farmer Wilhelm mit Ignoranz. Das ist das Schlimmste was einem gescheiterten Publizisten passieren kann.
Sokrates6020


Logisch ist der Wilhelm überrascht, dass nun die Wiener ermitteln. Hätten sie den Empfänger extraterrestrischer Botschaften in Tirol entlarvt, hätte er sich als Märtyrer hingestellt. Jetzt wird die ganze Sache schwieriger für den guten Wilhelm...
qed27


Seit Vorliegen des Ermittlungsberichts des Innenministeriums und des Sachverständigengutachtens hat man von diesen Kampfpostern nichts mehr gehört.
Trotzdem wäre es interessant zu erfahren, wer sich hinter den Vulgonamen Schürzinger, Sokrates6020, qed27 und Co. versteckt.
Zweckdienliche Hinweise erbeten.




Standard, 22.2.2008


Falter, 22.2.2008



23.2.2008


          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum